Skandal um Facebook: Viele Schweizer vom Datenklau betroffen

MAPS MAPS News

  • 29’198 Personen sind in der Schweiz vom Datenskandal um Facebook betroffen.
  • Das teilte ein Facebook-Sprecher auf Anfrage gegenüber SRF mit.
  • Besonders stark vom Datenklau betroffen waren Nutzer in den USA, den Philippinen, in Indonesien und in Grossbritannien.

Die Daten wurden über die App «thisisyourdigitallife» abgerufen. In der Schweiz hatten nur sechs Personen die App auf Facebook installiert. Doch die App konnte nicht nur die Daten der Nutzer abrufen, welche sie installiert haben: Sie griff auch auf die Daten der Facebook-Freunde der betroffenen Nutzer zu. So sind auch Benutzer betroffen, deren Freunde im Ausland die App installiert hatten.

Zu den abgerufenen Daten gehören etwa die sexuelle Orientierung und die politische Gesinnung der Facebook-User. Wie die Daten aus der Schweiz verwendet wurden, ist bislang nicht bekannt. In anderen Ländern sollen sie für personalisierte politische Werbung verwendet worden sein.

Weltweit sollen bis zu 87 Millionen Facebook-Benutzer betroffen sein, mehr als 70 Millionen davon alleine in den USA. In den Philippinen, in Indonesien und in Grossbritannien wurden Daten von knapp über einer Million Menschen abgegraben.

Quelle: SRF, Tagesschau am Mittag