Achtung vor den Fake-Technikern!

MAPS MAPS News

Die Telefonanrufe von vermeintlichen Techniker der Firma Microsoft haben innert der letzten Woche wieder zugenommen und die Betrüger haben auch in der Schweiz zugeschlagen.

Die Masche ist immer dieselbe: Das Telefon klingelt und es meldet sich ein vermeintlicher Microsoft-Support-Mitarbeiter. Als Grund für den Anruf nennt der Fake-Techniker ein Sicherheitsproblem wie etwa eine Hacker-Angriffswelle oder ein Virus, von dem Microsoft-Kunden betroffen seien. Dieses lasse sich nur durch einen Support-Mitarbeiter wie ihn beheben.

Was Sie wissen müssen

Microsoft führt keine solchen Support-Anrufe durch. Die Betrüger erschleichen sich das Vertrauen der Opfer und verfolgen dabei nur ein Ziel: Sie wollen sensible Daten und Geld von ihren Opfern ergaunern. Denn wenn das Vertrauen hergestellt wurde, wird das Opfer angewiesen Software aus dem Internet herunterzuladen. Wenn diese nicht schon Viren oder Trojaner enthält, so handelt es sich meist um ein Programm für den Remote-Zugriff. Was bedeutet, dass der Mensch am anderen Ende der Leitung direkten Zugriff auf den Computer des Angerufenen enthält. Aber hier wird es einfach für die Betrüger.

Was Sie tun können

Nun zum Wichtigsten: Wie können Sie sich selbst vor derlei betrügerischen Machenschaften schützen? Die Grundregel lautet: Brechen Sie Gespräche am Telefon am besten sofort ab. Sie sollten auch niemals irgendweleche Software herunterladen, bei der Sie nicht sicher sind, woher sie stammt oder Dritten Zugang zu Ihrem Computer gewähren.

Für den Fall, das Sie bereits Opfer geworden sind

Trennen Sie zuallererst Ihren PC vom Internet und ändern Sie alle relevanten Passwörter. Sie können den Vorfall ausserdem an Microsoft melden. Microsoft nimmt dieses Problem sehr ernst und geht mit eigenen Ermittlern sowie in enger Zusammenarbeit mit Polizeibehörden weltweit gegen die Urheber dieser Betrügereien vor. Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne und beraten Sie.