Gewerbe AR lanciert Kampagne

MAPS MAPS News

Der Vorstand des Gewerbeverbands Appenzell Ausserrhoden (GVAR) betont, dass ein weiterer Lockdown tunlich zu verhindern ist. Die strikte Einhaltung und Umsetzung der aktuell definierten Massnahmen in allen Betrieben können helfen dies zu verhindern, ist der Vorstand gleichwohl überzeugt. Weiter stellen die Ausserrhoder Gewerbler zunehmend eine allgemeine Angsthaltung innerhalb der Gesellschaft fest – dies führt dazu, dass die Gewerblerinnen und Gewerbler trotz strikt umgesetzter Schutzkonzepte kontinuierlich weniger Kunden bedienen dürfen.

 

Mittels einer breiten Werbekampagne möchte der GVAR diesen Tatsachen Rechnung tragen. Ab Montag. 9. November wird die Botschaft verbreitet, dass bei Einhaltung der gültigen Massnahmen die Dienstleistungen der Gewerbebetriebe in den verschiedenen Branchen dennoch möglich sind. So heisst es in der Kampagne: «Wir halten Abstand, ziehen Masken an.

und sind wie üblich für unsere Kunden da». Die Kampagne läuft über drei Wochen. Die Trägerschaft liegt beim Ausserrhoder Gewerbeverband und erfolgte in enger Absprache mit dem Amt für Wirtschaft und Arbeit AR. «Die Kampagne soll der Gesellschaft aufzeigen, dass die Dienstleistungen des Ausserrhoder Gewerbes auch bei Umsetzung der gültigen Coronamassnahmen weiterhin sehr gut nutzbar und empfehlenswert sind», erklärt GVAR-Geschäftsführer Bruno Eisenhut. Und diese Erklärung führt sogleich zur zweiten Zielsetzung der Kampagne. Der GVAR ist überzeugt, dass die Unternehmerinnen und Unternehmer die nötigen Massnahmen umsetzen. Insofern ist diese Kampagne auch auf die Gewerblerinnen und Gewerbler ausgerichtet, um sie in ihrem Bestreben zu unterstützen und zu motivieren.

Kampagne mit hiesigen Personen

Fünf einheimische Berufsvertreterinnen und Berufsvertreter sind das Gesicht der Kampagne des GVAR. Sie alle sind im einheimischen Gewerbe tätig und sehen sich tagtäglich mit den Herausforderungen der aktuellen Coronasituation konfrontiert. Sie sind Stellvertreter aller Personen und Brachen, welche im hiesigen Gewerbe tätig sind. Mit der Kampagne richtet der GVAR seinen Blick bewusst nach vorne und versucht positive Stimmung zu verbreiten.

Zum Inserat